Affiliate AGB

Unsere Affiliate AGB

 

  1. Präambel

 

(1) Die Safefinanz GmbH bietet in ihrem Online-Shop auf der Website SAFEfinanz ein Affiliate-Partnerprogramm an. Der Vertragspartner nimmt daran als Programmteilnehmer (im folgenden Affiliate) teil.

Für alle Affiliate-Partnerverträge gelten ausschließlich die nachstehenden Vertragsbedingungen.

(2) Abweichende Geschäftsbedingungen der Teilnehmer sind unverbindlich, sofern sie nicht eigens von SAFEfinanz schriftlich anerkannt wurden.

  1. Vertragsschluss

 

(1) Diese AGB regeln die vertraglichen Rechte und Pflichten zwischen SAFEfinanz und den teilnehmenden Affiliate.

(2) Der Vertrag kommt nach Anmeldung des Teilnehmers durch die Annahme von SAFEfinanz zustande. Entgegenstehende oder abweichende Regelungen dieser Teilnahmebedingungen bedürfen der Schriftform. Abweichende Regelungen und/oder mündliche Nebenabreden gelten daher nur, soweit sie von Safefinanz.com  ausdrücklich schriftlich bestätigt wurden.

(3) Vertragspartner vom SAFEfinanz-Partnerprogramm können nur voll geschäftsfähige natürliche Personen sowie juristische Personen sein.

(4) SAFEfinanz behält sich das Recht vor, diese Bedingungen jederzeit zu ändern. Über Änderungen werden die Teilnehmer des Programms rechtzeitig per E-Mail informiert.

  1. Anmeldung und Teilnahmebestimmungen

 

(1) Für die Teilnahme an dem Partnerprogramm bewirbt sich der Affiliate über das Anmeldeformular auf SAFEfinanz.

(2) SAFEfinanz muss der Partnerschaft ausdrücklich zustimmen, erst danach ist der Affiliate berechtigt, die Angebote von SAFEfinanz zu bewerben und die Provision in Anspruch zu nehmen. Ein Anspruch des Affiliates auf Teilnahme an dem Partnerprogramm besteht nicht.

(3) Angemeldet werden können nur Webseiten, die auf den anmeldenden Affiliate registriert sind, ein vollständiges Impressum gemäß den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen enthalten und deren Inhalte nicht gegen geltendes Recht verstoßen.

(4) Der Affiliate bewirbt die Angebote von SAFEfinanz durch die Einbindung von Hyperlinks und Werbebanner.  Klickt ein Besucher des Affiliate-Partners auf das eingebundene Werbemittel, wird er auf den Online-Shop von SAFEfinanz geleitet. Kauft dieser Besucher im Shop von SAFEfinanz ein, zahlt SAFEfinanz dem Affiliate dafür eine erfolgsabhängige Provision. Die Höhe dieser Provision ergibt sich aus der individuellen Absprache zwischen https://www.safefinanz.com und dem Affiliate.

(5) Die Teilnahme am Partnerprogramm ist für den Affiliate kostenfrei.

(6) Sobald SAFEfinanz der Teilnahme eines Affiliates an dem Partnerprogramm zustimmt, stellt SAFEfinanz die entsprechenden Werbelinks dem Affiliate zur Verfügung. Die Einbindung der Werbelinks obliegt allein dem Affiliate. Dies gilt auch für die Platzierung und Kennzeichnung, die Häufigkeit der Einbindung und ähnliche Fragen. Die korrekte technische Einbindung zur Sicherstellung einer korrekten Abrechnung liegt in der Verantwortung des Affiliate. Für aufgrund inkorrekter Einbindung durch den Affiliate erlittenen Nachteilte übernimmt SAFEfinanz keine Haftung.

Der Affiliate ist nicht berechtigt, die ihm zur Verfügung gestellten Werbelinks (HTML-Codes) oder -Tags in irgendeiner Weise zu verändern, gleich aus welchem Grunde oder mit welcher Zielsetzung. Dem Affiliate ist es weiterhin nicht gestattet, die Werbemittel in E-Mails zu integrieren, deren Empfänger nicht ausdrücklich dem Erhalt dieser E-Mails zugestimmt haben (Spam).

(7) Der Affiliate verpflichtet sich, seine bei der SAFEfinanz hinterlegten Kontaktdaten, insbesondere seine E-Mail-Adresse, jederzeit auf dem aktuellen Stand zu halten. Nachteile, die der Affiliate durch verspätete Information aufgrund mangelhafter oder nicht aktueller Kontaktdaten erleidet, fallen in seine alleinige Verantwortung.

 

  1. Auszahlung der Provisionen

 

(1) Die Erfassung der Verkäufe und Berechnung der Provisionen erfolgt ausschließlich über das SAFEfinanz-Affiliate-Partnerprogramm. Die Protokolle sind im geschützten Affiliate-Partnerbereich einsehbar.

(2) Ein Anspruch des Affiliate auf Provision besteht nur dann, wenn SAFEfinanz die Freigabe der Provision erklärt hat. Die Freigabe der Provision und der damit verbundenen Gutschrift auf das Provisionskonto des Affiliates erfolgt 30 Tage nach erfolgreicher Erfüllung des Kaufvertrags zwischen dem vermittelten Käufer und der Safefinanz.com.

(3) Die Auszahlung von Provisionen an den Affiliate erfolgt erst, wenn das Provisionskonto des Affiliate ein Guthaben von mindestens 50,- Euro aufweist. Guthaben auf den Provisionskonten bei SAFEfinanz werden nicht verzinst.

Sollte das Guthaben des Affiliate innerhalb von 3 Jahren seit der Teilnahme die Auszahlungsgrenze von 50,- Euro nicht erreichen oder innerhalb von einem Jahr seit der Anmeldung keine Veränderung des Kontostandes auftreten, wird das entsprechende Provisionskonto geschlossen. Ein auf dem Konto des Affiliate evtl. vorhandenes Guthaben von weniger als 50,- Euro wird nicht ausgezahlt.

(4) Die Provisionen des Provisionskontos werden jeweils zum 1. eines Monats per PayPal ausgezahlt. Sollte der 1. auf einen Sonn- oder Feiertag fallen, so verschiebt sich die Auszahlung auf den folgenden Werktag.

(5) Kündigt SAFEfinanz das Partnerprogramm, so wird das Guthaben des Provisionskontos zum 1. des Folgemonats ausgezahlt, unabhängig von der Höhe des Guthabens (die Auszahlungsgrenze gilt in diesem Fall nicht).

(6) Für die Berechnung der Provision zählen ausschließlich Einnahmen durch Kunden, die unmittelbar vor dem Kauf über einen vom Affiliate-Partner eingebauten Weblink, unter Berücksichtigung der Cookielaufzeit, auf SAFEfinanz gekommen sind. Solche Verkäufe werden für die Berechnung der Provision berücksichtigt, wenn der Verkauf, die Lieferung und die vollständige Bezahlung der Ware abgeschlossen sind. Die Berechnung bezieht sich auf den Netto-Warenkorbwert, abzüglich der Versandkosten und ggf. Stornierungen.

  1. Laufzeit und Vertragsende

(1) Auf der Grundlage dieser Bedingungen zwischen dem Vertragspartner und SAFEfinanz geschlossene Vereinbarungen gelten für unbestimmte Zeit.

(2) Der Affiliate ist berechtigt, die Zusammenarbeit mit SAFEfinanz jederzeit zu beenden. Beendet der Affiliate die Zusammenarbeit mit SAFEfinanz, so wird ein eventuelles Guthaben des Affiliate jedoch nur dann ausbezahlt, wenn es mindestens die Auszahlungsgrenze von 50,00 Euro erreicht.

(3) Die Kündigung der Zusammenarbeit mit SAFEfinanz ist für den Affiliate jederzeit per E-Mail an office@safefinanz.com möglich. Jede Kündigung ist sofort gültig. Ab dem Zeitpunkt der Kündigung werden keine Werbeerfolge des Affiliates mehr gezählt bzw. zur Berechnung des Anspruchs auf Provisionen herangezogen.

(4) SAFEfinanz ist berechtigt die Zusammenarbeit mit dem Affiliate jederzeit zu beenden. Beendet SAFEfinanz die Zusammenarbeit mit dem Affiliate, so wird ein eventuelles Guthaben des Affiliate ausbezahlt. Ausdrücklich auch in dem Falle, dass die Auszahlungsgrenze von 50,00 Euro noch nicht erreicht wurde.

  1. Datenschutz

 

Die Daten der Teilnehmer werden von SAFEfinanz zur Vertragsabwicklung und zur Kommunikation innerhalb des Partnerprogramms gespeichert. Sie werden nur im Rahmen der Vertragserfüllung genutzt und weder an Dritte weitergegeben noch zu Werbezwecken genutzt.

 

  1. Änderung dieser AGB

 

SAFEfinanz ist berechtigt, diese AGB während der laufenden Mitgliedschaft zu ändern und anzupassen. SAFEfinanz wird den Vertragsparteien die geänderten Bedingungen per E-Mail in Textform übermitteln und auf die Neuregelungen besonders hinweisen. Zugleich wird SAFEfinanz den Vertragsparteien eine angemessene Frist für die Erklärung einräumen, ob sie die geänderten AGB für die weitere Inanspruchnahme der Leistungen akzeptieren. Erfolgt innerhalb dieser Frist keine Erklärung, so gelten die geänderten AGB als vereinbart. SAFEfinanz wird die Vertragsparteien bei Fristbeginn ausdrücklich auf diese Rechtsfolge hinweisen. Widerspricht eine Vertragspartei der Änderung dieser AGB, so ist SAFEfinanz berechtigt, den Vertrag zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der geänderten AGB fristlos zu kündigen.

 

  1. Schlussbestimmungen

 

(1) Erfüllungsort für alle Verpflichtungen und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist, soweit es sich beim Vertragspartner um einen Kaufmann oder eine juristische Person öffentlichen Rechts handelt, Wien.

(2) Es gilt ausschließlich das Recht der Republik Österreich unter Ausschluss des Internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts. Hiervon ausgenommen sind Ansprüche auf dem Gebiet der gewerblichen Schutzrechte und des Urheberrechts.

(3) Die etwaige Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB lässt die Wirksamkeit der AGB im Übrigen unberührt.